Wahre Größe bewies…

die Drössler GmbH Umwelttechnik bei der Erstellung des Wasserwerks Lörmecke. Verwendet wurden insgesamt 188 Spezial- Fertigteile mit einem Gesamtgewicht von rund 1.800 to und einer maximalen Einzel- Bauteillänge von 11,40 m. 

Einen hohen Grad an Vorfertigung konnte unser Werk Siegen innerhalb weniger Wochen durch die witterungsunabhängige Produktion der Fertigteile aufweisen.

Neben optimaler Betonqualität wurden porenarme und lunkernfreie Wandoberflächen erzielt. Der Einsatz von Zusatzbeschichtungen ist aufgrund unserer speziellen Oberflächen-bearbeitung nicht erforderlich gewesen. Für die Fertigung der Wasserkammern wurden exklusiv für den Einsatz bei Trinkwasserbehältern zertifizierte Betone verwendet.

Generalunternehmer für die Baumaßnahme war die Firma Herzog Bau aus Tüttleben. Die Planung und Oberbauleitung wurde durch das Ingenieurbüro Bieske und Partner aus Lohmar durchgeführt.

Die Einweihung fand im Juni diesen Jahres statt. Wir danken allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit!